Jugendfeier im Online-Radio

Nach einer langen Corona-Pause konnte es im Jugendfeier-Vorbereitungsprogramm endlich weitergehen. Am 4. Juli starteten wir mit der Produktion unserer ersten Online-Radiosendung. Mit Unterstützung von Chris Bellaj vom Jugendradio Freespirit trafen wir uns virtuell über Zoom und führten zwei Interviews.

Kaum eine*r der Jugendlichen, die sich fürs Radiomachen entschieden hatten, benötigte Hilfe. Alle hatten ihre App installiert, waren gut zu sehen und zu hören, so dass das Zoom-Meeting bestens funktionierte. Auch das Einsprechen der Moderation für die Sendung klappte gut.

Der geplante Besuch des bayerischen Landtags war infolge der Corona-Einschränkungen ausgefallen. Als „kleine Entschädigung“ erklärte sich die Abgeordnete der Grünen, Verena Osgyan, nun bereit, sich per Video interviewen zu lassen. Die Fragen der Jugendlichen drehten sich um die Digitalisierung der Schule in Zeiten von Corona, ums Fahrradfahren in Nürnberg auf richtigen Radwegen und um das Thema Klima. Frau Osgyan zeigte sich im einstündigen Interview sehr auskunftsfreudig, wie hier in der Sendung nachgehört werden kann.

Auch dieses Jahr hatten sich wieder viele Jugendliche für Radiomachen entschieden. Am Freitag, 10. Juli 2020 ging es deshalb mit einer zweiten Gruppe weiter. Neben der Vorbesprechung des Interviews mit dem Zeitzeugen Reiner Wagner wurden zur Vorbereitung der Sendung Musik ausgewählt und zusätzliche Themen gesammelt.

Am darauffolgenden Samstag beantwortete Reiner Wagner im Telefoninterview spannende Fragen und gab hörenswerte Antworten. Er verbrachte seine Kindheit und Jugend während des Nationalsozialismus in Nürnberg. Als Zeitzeuge, der im Februar bereits persönlich im Gespräch mit den Jugendfeierlingen von seiner Kindheit und Jugend während der Zeit des Naziregimes berichtet hatte, beantwortete er nun weitere Fragen der Jugendlichen. Er erzählte vom Spielen auf der Straße, über den Beitritt zum Jungvolk und die Schulzeit, bis zum noch vor Kriegsende augebombten Haus in Ziegelstein.

In der kommenden Woche wird über unsere Müllsammelaktion mit jungen Geflüchteten der Berufsschule 4 berichtet. Wieder ein Grund das Radio einzuschalten.